Black Ops Zombie Geschichte (Story) Deutsch

Im Folgenden wird die gesamte Call of Duty Black Ops Zombie Geschichte (Story oder auch Storyline) von Call of Duty World at War bis hin zu der Eisendrache in Black Ops 3 erklärt.

Stand: 18.01.2016
Map: Nacht der Untoten (WaW) -> Der Eisendrache (BO3)

Es ist auch eine Video Version hier verfügbar.
Part 1/5 (Schaut die anderen auf YouTube):

Komplette Black Ops Zombie Geschichte Erklärt (Story) Deutsch

Gruppe 935 und Element 115: Wir schreiben das Jahr 1933 und Adolf Hitler gelangt in Deutschland an die Macht. Gesteuert von Wahn und menschenverachtenden Ideologien verursacht er 1939 den grausamen zweiten Weltkrieg. Dr. Ludvig Maxis gründet in dieser Zeit die Gruppe 935 als eine unter deutschem Kommando stehende Forschungseinheit und leitet diese. Maxis plant ein mysteriöses neuartiges Element zu benutzen, welches zuerst in einem Kometen im Dschungel Shi No Numas entdeckt wird. Dieses Element nennt er Element 115 (oder Ununpentium). Mit Hilfe von Element 115 möchte er die menschliche Kondition durch fortschrittliche Technologien verbessern, dazu ernennt er Dr. Edward Richtofen zu seinem führenden Assistenten, nicht aber zu einem gleichwertigen Partner. Wie auch immer wird dieses Ziel der Gruppe vorerst abgelegt und die Forschung aufgrund von zu geringer Finanzierung vorerst eingestellt. Wegen des Geldmangels geht Maxis einen Vertrag mit den Nazis ein und will Element 115 als Energiequelle im sogenannten Wunderwaffen Programm nutzen. Mit dieser tödlichen Waffe soll der Krieg gewonnen werden. Maxis hofft jedoch darauf, dass nach dem Kriegsende die Unterstützung und Finanzierung seiner Projekte weitaus größer ausfallen würde und sich der Gruppe 935 eine Möglichkeit biete der Welt zu helfen.

MDTs in Der Riese: Mit einer großen Masse von Element 115, die in verschiedenen Meteoriten gefunden wurde, beginnt Maxis in der Waffenfabrik Der Riese im unteren Silesien mit einer Reihe an Versuchen, in denen er Element 115 als Energiequelle für Geräte nutzt, die das Teleportieren ermöglichen sollen. Er nennt sie MDTs. Während der Großteil seiner Tests schief geht bekommen Richtofen und ein anderer Wissenschaftler der Gruppe 935, namens Dr. Schuster, es hin eine Walnuss mit Hilfe von geringen Mengen Element 115 zu teleportieren. Trotz Edwards Anmerkungen, dass dies ein Fortschritt sei kritisiert Maxis die Doktoren nur, da diese nicht an den ihren zugeteilten Experimenten arbeiten würden. Dies führt Edward zu dem Glauben, dass Maxis sie hintergehen würde und alle Testergebnisse als seinen Verdienst verkaufen wolle. Richtofen und Schuster hören aber nicht auf Maxis‘ Anweisung und setzen ihre Untersuchungen an den MDTs heimlich fort, bis Richtofen sich nach einem Monat an Tests dazu bereit erklärt selbst teleportiert zu werden. Doch statt wie geplant an dem Mainframe der Waffenfabrik zu erscheinen, findet sich Richtofen in einer Katakombe auf dem Mond wieder. Zu seinem Erstaunen entdeckt er dort eine große Pyramide, das MPD, welche er aus lauter Neugier berührt! Er beginnt Stimmen in seinem Kopf zu hören und wird leicht verrückt, leicht schizophren, bevor er wieder von dieser unheimlichen Maschine weg teleportiert wird. Er befindet sich nun nahe einem exotischen Denkmal im Himalaya Dschungel bekannt unter dem Namen Shangri-La. Dort verharrt Richtofen für drei lange Wochen, in denen er viel über eine mysteriöse Energie oder Kraft lernt mit dem Namen Vril.

Richtofens Mondbasis: Mit diesem Wissen über Vril und das MPD kehrt Richtofen zurück zur Waffenfabrik Der Riese, worauf er mit Dr. Schuster und anderen 935 Wissenschaftlern eine streng geheime Mond Basis namens Griffin Station errichtet, um diese Maschine, diese mysteriöse Pyramide, genauer zu untersuchen. Sie erkennen, dass das MPD eine Art Portal zu einer anderen Dimension ist, ein Portal zum Aether. Richtofen überträgt Dr. Schuster und Dr. Groph (welcher Dr. Schusters Vorsitzender ist) die Leitung dieser Mond Basis und setzt sein Schauspiel als Dr. Maxis Assistent fort, mit dem Plan ihn wohlmöglich zu töten und danach das MPD zu betreten um die gesamte Kontrolle über dessen Energie zu übernehmen! Während Schuster und Groph an der Maschine tüfteln, beginnen Maxis und Richtofen ein Projekt um Wunderwaffen für die Nazis bereit zu stellen, wobei Richtofen die Wunderwaffe DG-2 erfindet, eine Waffe so tödlich, dass selbst Maxis Zweifel hat, ob es richtig sei diese zu produzieren. Nichtsdestotrotz verspricht er Richtofen eine Massenproduktion, von dessen Umsetzung er jedoch durch seine Sekretärin Sophia abgelenkt wird.

Wunderwaffe Programm und Teleporter Tests: Während andere Waffen in verschiedenen 935 Fabriken produziert werden, wie z.B. die Quantum Entanglement Device von Richtofen und die zweite Generation der Ray Gun von Dr. Porter, bleibt Maxis fokussiert auf die MDTs in der Hoffnung diese für die deutsche Wehrmacht produzieren zu können, damit die deutschen Truppen einfach im Krieg zu z.B. feindlichen Gebieten „reisen“ können (z.B. Frankreich und England). Die ersten Tests haben jedoch zur Folge, dass die Testsubjekte entweder sterben, oder so vom Element 115 verseucht sind, dass die kaputten Zellen reanimiert werden und die Testsubjekte zu nicht reagierenden Zombies werden. Nach einiger Zeit schafft es Maxis dann immerhin einen Hund verschwinden zu lassen, dieser taucht aber nicht wie geplant am Mainframe wieder auf. Somit bezeichnet Maxis die MDT Versuche als fehlgeschlagen, der deutsche Reichstag jedoch sieht in den Zombies einen Vorteil im Krieg und befiehlt Maxis diese unter Kontrolle zu bringen.

Das Treffen der vier Helden: Während einigen fehlschlagenden Versuchen die Zombies zu kontrollieren reist Richtofen zu einem Siberischen Außenposten der Gruppe 935 (bekannt unter der Map Call of the Dead) um mit 115 an lebenden Testsubjekten zu experimentieren in der Hoffnung ein Serum herzustellen, welches das menschliche Gehirn der Kontrolle eines Anderen unterwerfen soll. Als Testsubjekte benutzte er drei Kriegsgefangene, nämlich einen Rote Armee Sergeant namens Nikolai Belinski, einen imperialistischen Armee Kapitän namens Takeo Masaki und einen unbekannten Mexikaner. Bei seinen Experimenten verlieren alle drei das Gedächtnis und der Mexikaner stirbt. Nachdem ein Amerikanischer OSS Spion namens Peter McCain, welcher beauftragt war alle Experimente an eine Station in Nevada zu übermitteln, in der 935 Einrichtung im Wittenau Sanatorium in Pankow Berlin (bekannt unter der Map Verrückt) kompromittiert wurde, wird ein Marine Team geschickt um diesen zu evakuieren. Dieses Team besteht aus Tank Dempsey, John „Banana“, Smokey und einem vierten unbekannten Marine. Sie finden die Einrichtung jedoch überrannt von Untoten auf. Ihr Plan scheitert somit und nur Tank Dempsey überlebt, welcher dann Richtofens drittes Testsubjekt ist und den verstorbenen Mexikaner ersetzt. Peter McCain flieht währenddessen in Richtung Shi No Numa, wo er beim Absprung mit dem Feilschirm hängen bleibt und stirbt. Ein weiteres Marine Team wird zu einem Flughafen (bekannt unter der Map Nacht der Untoten) geschickt um diesen Ort von Zombies zu befreien.

Richtofens Testsubjekte: Dr. Harvey Yena, welcher auch in Siberien (also Call of the Dead) war und an der Scavenger Sniper gearbeitet hat, wird von Richtofen verdächtigt, wie Peter McCain, auch ein Spion der OSS zu sein. Dennoch setzt Richtofen seine Arbeit mit dem Element 115 fort und beobachtet interessante Ergebnisse bei seinen Testsubjekten. Dempsey erhält mehrere Aggressivitätsprobleme; Belinski ist ohne ein alkoholisches Getränk nutzlos und Masaki spricht nur noch in japanischen Sprichwörtern. Gleichzeitig zu diesen Untersuchungen entwickeln Dr. Groph und Dr. Schuster die Wave Gun und richten ihre Aufmerksamkeit auf das MPD.

Richtofens Mordversuch: Die Beiden Wissenschaftler kehren schließlich zur Waffenfabrik der Riese zurück. Der zweite Weltkrieg ist am Ende, die Alliierten haben gewonnen und das dritte Reich ist kollabiert. Die Gruppe 935 wird nicht länger bezahlt und eine ihrer Stationen ist von Zombies belagert, somit sieht die Zukunft wenig versprechend aus. Doch Maxis und Richtofen setzen mit den Experimenten an den MDTs fort in der Hoffnung dieses in Massenproduktion geben zu können. Sie nehmen Samanthas schwangeren Hund Fluffy als Test Subjekt und schaffen es tatsächlich diesen von Teleporter Z zu A zu teleportieren. Samantha betritt das Labor und fragt ihren Vater was sie mit Fluffy machen würden. In diesem Moment kehrt Fluffy durch das MDT zurück und das Element 115 reanimiert seine kaputten Zellen und verwandelt Fluffy in den ersten Höllenhund. Als Maxis und seine Tochter Samantha der Bestie weichen wollen setzt Richtofen seinen Plan, Maxis zu vernichten, in die Tat um und verriegelt vor ihnen die Tür.

Samantha an die Macht und Maxis ins Jenseits: Was Richtofen nicht weiß ist, dass Maxis und Samantha das MDT betreten und zu verschiedenen Orten teleportiert werden. Samantha landet, wie Richtofen zuvor, in Griffin Station und rennt aus Angst vor Sauerstoffmangel in das offene MPD, wodurch sie den Aether betritt und die Kontrolle über dessen Energie bekommt. Dr. Groph setzt Richtofen direkt darüber in Kenntnis, dass Samantha und Maxis überlebt haben, worauf ihm befohlen wird Maxis zur Griffin Station zu bringen und ihn ein für alle Mal auszuschalten. Mit der Fähigkeit des MPD Materie zu teleportieren brachten Schuster und Groph Maxis zur Basis, wo sie ihm erlaubten mit Samantha zu sprechen. Nachdem er ihr verspricht, dass er sie liebt, fordert er sie auf die mächtige Kraft des MPD zu nutzen um die gesamte Gruppe 935 und jeden der es wage ihre gefährliche Arbeit fortzuführen zu töten. Sie verspricht ihm dies zu tun, worauf Maxis erschossen wird. Seine Seele jedoch verbindet sich mit den Computer Systemen von Griffin Station während Samantha die Zombie Horden darauf ausrichtet jeden Stützpunkt der Gruppe 935 zu überrennen und jeden, der in Verbindung mit der Gruppe steht, zu schlachten!

Richtofens neuer Plan: Richtofen flieht rasch aus der Waffenfabrik, welche nun von Zombies befallen ist, mit seinen drei Testsubjekten, da er sich an deren Fähigkeiten im Kampf erinnerte. Als er wahrnimmt, dass Samantha nun in Kontrolle des Aethers ist, kreiert er einen neuen Plan um an die ultimative Macht zu gelangen. Mit einer Vril Device und ausreichend Element 115 möchte er mit Samantha die Seelen tauschen, sodass er den Aether betreten kann. Bei der Ankunft in Shi No Numa um nach einem großen Vorkommen des Elements 115 zu suchen, erkennen die vier das Ausmaß der Zombie Plage und kehren, durch Angst davor dass sie überrannt werden, zur Waffenfabrik der Riese zurück, in der Hoffnung einen MDT Prototypen zu nutzen um zur Griffin Station zu gelangen, wie es Samantha auch bereits tat, um möglicherweise den Aether auf eine andere Art betreten zu können.

Ab ins Kino: Nachdem das MDT jedoch einen DG-2 Schuss abbekam, überlastet es und schickt die Gruppe durch die Raum Zeit zu einem leerstehenden Theater in Deutschland Berlin (bekannt unter dem Namen Kino der Toten). In der Waffenfabrik kommt es kurz nach ihrem Verlassen zu einer Pattsituation zwischen Russland und Amerika, welche beide die Arbeit der Gruppe 935 bergen wollen und zum Vorteil ihres eigenen Landes nutzen wollen. Daraufhin folgt ein reines Massaker mit der dortigen Zombie Bevölkerung.

Gersch Device: Vor der Ankunft der Vier an einer Soviettischen Raumstation (bekannt unter dem Namen Ascension), wird ein Russischer Wissenschaftler namens Yuri Zavoyski zu seinem Bedauern vom Project Mercury (Gersch Device) abgezogen um Affen ins All zu schicken. Dies wurde von seinem Vorgesetzten Gersch angeordnet, der nun von ihm verachtet wird. Gersch selber arbeitet weiterhin an dem Project Mercury (also der Gersch Device), wobei seine Angestellten am Project Thunder (Thunder Gun) arbeiten. Yuri findet einen Teddy und Matryoshka Puppen und wundert sich wie ein Kind in die Station gelassen werden konnte. Das Kind, also Samantha, bringt Yuri langsam um den Verstand. Folglich vollendet Yuri in seinem Wahn die Gersch Device und lässt Gersch diese aktivieren, wodurch die Zombies eintreten können und Gersch im Aether gefangen wird. Yuri stirbt durch die Horden an Zombies wahrscheinlich auch.

Casimir Mechanismus: Die Vier um Richtofen erreichen nun nach den Ereignissen im Kino der Toten die verlassene soviettische Raumstation und hören Gersch, der ihnen sagt, dass der Mechanismus repariert werden muss. Dabei meint dieser den Casimir Mechanismus, welcher nach einigen Aufgaben repariert ist und somit ist Gersch wieder befreit, Samantha jedoch wird im Aether zurück gelassen.

Im Pentagon: Zur selben Zeit der Geschehnisse in der Raumstation haben John F. Kennedy, Rober McNamara, Fidel Castro und Richard Nixon ein Treffen im Pentagon (bekannt unter dem Namen Five), als dort plötzlich Zombies einbrechen. Sie sind die einzigen vier Überlebenden im Pentagon und entdecken ein geheimes unterirdisches Labor mit vielen Technologien der Gruppe 935.

Alle gegen Richtofen: Während diese weiter ums Überleben kämpfen erhalten Dempsey und Takeo langsam ihre Erinnerung zurück. Takeo sagt sich, dass wenn sie eines Tages damit fertig sind die Zombies zu bekämpfen er Richtofen alles heimzahlen wird. Dempsey hingegen erinnert sich nur leicht daran, wie er Richtofen sah, als er gefangen genommen wurde. Takeo sieht Dempsey dies aber an und hofft, dass auch Dempsey sich ganz daran erinnern wird, was Richtofen ihm antat.

Die Golden Rod: Im modernen 2011 stolpert George A. Romero über die Forschung der Gruppe 935 während er einen zweiten Weltkriegs Film dreht. Er und seine Crew nahmen ein Schiff zu dem nun leer stehenden Labor in Siberien (Call of the Dead). Nachdem dieser und die gesamte Film Crew von der übrigen Schiffs Crew infiziert wurde probieren sich die vier überlebenden Darsteller Sarah Michelle Gellar, Robert Englund, Danny Trejo und Michael Rooker zu retten. Der Casimir Mechanismus überlastete einen Teleporter, welcher die Gruppe um Richtofen zu dieser 935 Einrichtung in Siberien transportierte, wo sie nun hinter einer verschlossenen Tür gefangen sind. Also bittet Richtofen die vier Schauspieler um Hilfe dabei ihm den goldenen Stab (den Vril Generator) zu beschaffen. Er bedankt sich im Anschluss bei der Gruppe und gibt ihnen die Wunderwaffe DG-2, damit sie sich besser gegen die Zombies wehren können. Die Vier um Richtofen fliehen nach Shangri-La. Was mit den Schauspielern passiert ist unbekannt, jedoch hört man in einem späteren Interview Romero davon berichten, wie er die Forschungseinrichtung fand und den Film machte.

Der Focusing Stone: Alle Einwohner von Shangri-La, einer ehemaligen Ausgrabungsstätte von Element 115, sind bei der Ankunft der Gruppe infiziert. Richtofen jedoch ist erfreut darüber, dass dies der letzte Schritt zur Herrschaft ist. Vor der Ankunft der Gruppe besuchten Shangri-La zwei Entdecker, namens Brock und Gary, um ihre Theorien über Agartha zu prüfen. Brock findet heraus, dass der Tempel nicht von einem altertümlichen Volk erbaut wurde, sondern von modernen Menschen, die diese interpretieren wollten. Bei der Untersuchung des Tempels aktivierten die beiden ausversehen dessen Zeitriss Funktion und starben in der daraus resultierenden Zombie Attacke. Die Gruppe reist folglich in die Zeit zurück, hilft dem Paar zu überleben und erhält außerdem den Fokus Stein, welchen sie auf einem Altar mit Richtofens Namen platzieren. Das Paar wird danach zurück geschickt zu dem Zeitpunkt wo sie den Tempel entdecken, was darauf hindeutet, dass sie in einer nie endenden Zeitschleife gefangen sind.

Zur Area 51: Im Besitz des Fokus Steins und des goldenen Stabs ist sich Richtofen sicher in dem Glauben, dass er nun die Zombies kontrollieren kann. Folglich reist die Gruppe zur Area 51 um mit einem Teleporter zur Griffin Station zu kommen. Bei ihrer Ankunft finden sie Area 51 überrannt von Zombies vor.

Währenddessen in Nevada: In der Zwischenzeit untersucht eine Gruppe von Radiologen die Ruinen einer Nuklear Test Stelle in Nevada (bekannt als Nuketown Zombies), als plötzlich die Untoten angreifen. Nur eine Person, Marlton Johnson, überlebt.

Zerstörung der Erde: Richtofen und seine drei Gefährten vervollständigen nun das MPD in der Griffin Station mit dem beiden gesammelten Objekten, woraufhin es sich öffnet sich und Samantha Maxis schwebend in der Luft zeigt. Es stellt sich heraus, dass diese Maschine wie ein Gefängnis funktioniert und sie gefroren hält, sodass sie benutzt werden kann um die Zombies zu kontrollieren. Richtofen geht zu einem Terminal um den goldenen Stab und den Fokus Stein mit Energie zu versorgen und diese zu verbinden. Wie auch immer trifft er im Terminal auf Dr. Maxis, der probiert ihn zu stoppen. Richtofen tauscht seine Seele mit Samantha um die Kontrolle über die Zombies zu erhalten, wodurch sich deren Augen nun blau färben statt rot. Er denkt alles liefe wie er es plante, doch Takeo, Dempsey und Nikolai entscheiden sich dazu ihn aufzuhalten. Dr. Maxis, der Richtofens Absicht erkennt, hat einen Backup Plan vorbereitet für den Fall, dass Richtofen so weit kommt. Die Gruppe startet somit drei Raketen, welche auf dem Mond platziert sind und die Erde, vor allem die Nukleare Test Stelle, als Ziel haben, mit der Absicht die Ozon Schicht der Erde zu zerstören in der Hoffnung, dass dies die Verbindung zum Aether trennen wird und dadurch Richtofens Macht eingrenzt, damit dieser weniger Schaden verursachen kann. Jedoch waren die Berechnungen in Eile gemacht worden, wodurch es zu katastrophaler Zerstörung kam.

Der Wettstreit der Doktoren: Die Erde ist nun einer verdorrten Wüste gleich, mit endlosen untoten Horden, die diese bevölkern. Als Überlebende beginnen kleine Gemeinschaften zu bilden und Unterschlüpfe zu bauen um sich vor der untoten Bedrohung zu schützen, realisiert Maxis den Fehlschlag und das Ausmaß seines Plans und beginnt durch elektronische Geräte Überlebende zu kontaktieren um ihm mit seinem Plan B zu helfen. Er möchte die globalen Polarisationsgeräte aktivieren und somit ein Tor zum Aether zu öffnen, wo er Richtofen überlasten würde und seine Energie dazu nutzen würde die Erde zu heilen. Ohne das Wissen seiner Anhänger plant Maxis jedoch die Energie des Aethers für seine Zwecke zu nutzen um das Tor nach Agartha, also zu seiner Tochter, zu öffnen, was jedoch letztendlich die Erde und die Menschen zerstören würde.

Richtofens Kampf: Richtofen, der nicht überzeugt ist von seiner eingeschränkten Macht über die Untoten, plant ebenfalls diese globalen Polarisationsgeräte zu aktivieren, da dies ihm eine bessere Kontrolle über Menschen und Zombies geben würde und er könnte den Riss, ein direktes Portal nach Agartha, schließen und somit Samanthas Seele für immer dort verbannen. Mit der Beschränkung nur zu denen Kontakt aufnehmen zu können, die Stimmen aus dem Aether hören können, beginnt Richtofen seinen eigenen Kampf um die unendliche Macht.

Das erste Gerät: In der Zwischenzeit trifft Marlton Johnson, der einzig Überlebende der Ereignisse in der Nuklearen Test Zone, auf Abigail „Misty“ Briarton in einer verlassenen Stadt (bekannt unter dem Namen Green Run), wo sie auf zwei weitere Überlebende treffen, die einen robotischen Bus zum Transport nutzen. Die beiden sind Russman und Samuel J. Stuhlinger. Dort werden die vier Überlebenden nun von Dr. Maxis kontaktiert, der ihnen offenbart, dass in der Stadt ein Polarisationsgerät steht, welches er natürlich für seinen Plan braucht. Gleichzeitig wird jedoch Samuel von Richtofen kontaktiert und erhält die Anweisung Maxis Plan zu hintergehen und das Polarisationsgerät auf seine Art zu aktivieren. Samuel kann ihn hören, da er zuvor vor lauter Hunger Zombie Fleisch gegessen hat, welches Element 115 enthält. Somit beginnt der Wettstreit zwischen den beiden Doktoren.

Die zweite Runde: Nach dem Aktivieren des ersten Polarisationsgeräts wird die Gruppe von Richtofen zu einem Wolkenkratzer in der zerstörten Stadt Shanghai in China teleportiert (bekannt unter dem Namen Die Rise). Maxis hält den Kontakt aufrecht in der Hoffnung dort die Kontrolle über den zweiten Turm zu erlangen, während Richtofen wieder Samuel kontaktiert und ihm diesmal sogar droht er würde seinen Gruppenkameraden sein Geheimnis verraten, wenn dieser nicht den Turm auf seine Weise aktiviert. Jedes Mal, wenn die Gruppe es nicht schafft und von den Zombie Horden überrannt wird benutzt Richtofen seine Macht um diese wieder an den Anfang von Die Rise zu bringen, ohne die Erinnerung bereits dort gewesen zu sein.

Das Finale: Nachdem die Gruppe das zweite Polarisationsgerät auch aktiviert hat schafft sie es aus dem Hochhaus zu fliehen und die Gruppe beginnt eine Reise durch die Ruinen von Europa und Afrika auf dem Weg zum Riss, in der Hoffnung dort Antworten über die Kräfte zu finden, die sie die ganze Zeit schon kommandieren. Im Süden Angolas findet die Gruppe eine Western Stadt, vergraben tief in der Erde in der Nähe des Risses (auch bekannt unter dem Namen Buried). Beide Wissenschaftler nehmen ein letztes Mal Kontakt zu der Gruppe auf.

Der Untergang Richtofens: Sollte die Gruppe alle drei Polarisationstürme auf Maxis Art aktiviert haben, wird sich ein Portal öffnen, welches es Maxis endlich erlaubt zum Aether durchzudringen und dort die Zombies und die Energien des Aethers zu kontrollieren. Er setzt dann seinen Plan fort Agartha zu öffnen um sich mit seiner Tochter Samantha zu vereinen. Richtofen, der in die physische Welt zurück muss ist dann ein blauäugiger Zombie. Bei dem Prozess das Tor zu Agartha zu öffnen zerstört Maxis jedoch die Erde und alle Menschen, wodurch er nun genauso böse ist wie Richtofen, wenn auch mit besseren Absichten.

Der Untergang Maxis‘: Sollte die Gruppe allerdings alle drei Polarisationstürme auf Richtofens Art aktiviert haben, wird der Riss geschlossen und somit Samantha auf ewig in Agartha verbannt. Richtofen erhält zudem die komplette Macht über die Energien des Aethers und mit der Erde als seinen persönlichen Spielplatz ist es ihm nun möglich jederzeit den Aether zu verlassen und er benutzt den Körper von Samuel J. Stuhlinger nun als seinen.

Zum anderen Universum: In Unwissenheit beider Wissenschaftler, deren Ende nun sicher gestellt ist, ist Samantha bereits in eine alternative Timeline ins Jahre 1918 gereist. In dieser Timeline, im letzten Nebel des ersten Weltkrieges, wird die deutsche Forschungsgruppe namens 935 damit beauftragt neue kräftige Waffen zu erfinden um den Sieg der zentralen Mächte zu sichern.

Origins: Während des Septembers 1917 leiten Dr. Ludvig Maxis und Dr. Edward Richtofen ein archäologisches Ausgrabungsteam in den Gräben Nord Frankreichs (bekannt unter dem Namen Origins). Dr. Maxis verspricht der Gruppe 935, dass sie dort ein neues sehr energiereiches Element finden werden. Die Ausgrabung offenbart nicht nur dieses Element, sondern auch alte mysteriöse Ruinen unter dem Schlachtfeld. Dr. Maxis klassifiziert das Element als Element 115 auf dem Periodensystem der Elemente. Die Gruppe plant Element 115 als Energiequelle für neue Waffen im Wunderwaffenprogramm zu nutzen. An der Ausgrabungsstädte bringt die Gruppe mehrere Generatoren an, die mit Element 115 ein lokales Energiefeld erzeugen sollen. Zu ihrer Überraschung müssen sie jedoch feststellen, dass die Generatoren als Portale fungieren und fortschrittliche Maschinen von unbekanntem Ursprung bringen, wodurch Maxis annimmt, dass Element 115 irgendwie dazu in der Lage ist einen Riss im Raum Zeit Kontinuum zu verursachen.

Die mystische Kiste: Im weiteren Verlauf der Ausgrabungen bestätigt sich Maxis Vermutung über die Wirkung von Element 115, da die Gruppe mehr Wunder findet, wie zum Beispiel eine Kiste, die Waffen aus verschiedenen Zeiten, ja sogar aus der Zukunft, hervorbringt. Dr. Richtofen arbeitet an mindestens vier riesigen Robotern, die nur durch Element 115 als Energielieferant möglich sind. Er möchte diese der Deutschen Armee zur Verfügung stellen um den Kampf zu gewinnen.

Samanthas Einfluss: Zu dieser Zeit fängt Richtofen langsam an zu glauben, dass Maxis verrückt oder psychisch labil sei. Maxis Symptome verschlechtern sich, als er beginnt die Stimme von Samantha zu hören, die ihm nicht nur einredet sie sei seine Tochter, sondern auch dass sie die Hilfe der Wissenschaftler brauche um aus einer anderen Dimension namens Agartha befreit zu werden. Wegen Samanthas durchgängiger Beeinflussung der Arbeit der Gruppe 935 fängt Richtofen an sich Sorgen um Maxis zu machen und beginnt Samantha zu missachten.

Die Elemental Staffs: In der Zwischenzeit wird in den unterirdischen Ruinen eine Hauptkammer gefunden, dessen Versuche sie zu öffnen jedoch alle fehlschlagen. Doch einer der Arbeiter stellt plötzlich ein Grammophon an, lediglich zur Unterhaltung, wodurch sich die Kammer auf magische Weise öffnet. Das Siegel der Kammer offenbart kryptische Zeichen, welche Maxis zu studieren beginnt und somit von einem altertümlichen Volk lernt, welches dazu in der Lage war machtvolle Geräte, wie einen Verstärkungsstab und elementare Steine herzustellen. Wie die Schrift sagt, ist der Verstärkungsstab dazu in der Lage die Energie der elementaren Steine zu bändigen. Da die Gruppe nicht dazu in der Lage ist die vier Stäbe zu finden plant Dr. Maxis vier Replikate anzufertigen, während sie weiterhin nach den Originalen suchen. Diese Replikate nennt er elementare Stäbe.

115 für Zombies: Als er Richtofen von dieser Idee berichtet fängt dieser an Maxis Handlungen in Frage zu stellen, in dem Glauben der Verstärkungsstab sei lediglich ein Mythos. Überzeugt von Maxis Wahn plant er dessen psychische Labilität den Anführern der Gruppe 935 mitzuteilen, während Samantha beginnt öfters Kontakt zu Maxis aufzunehmen um ihn davon zu überzeugen, dass sie seine Tochter ist. Eines Nachts, als ein Team weitere Teleporter anbrachte, sahen sie komische alte Figuren am Berg und am Morgen werden viele der Männer tot aufgefunden oder vermisst. Als diese Figuren sich häuften offenbarte sich, dass das Element 115 tote Körper reanimierte und die Ausgrabungsstätte wurde von diesen Kreaturen langsam infiziert.

Das treffen der vier Helden in diesem Universum: Die USA sendet auf die Berichte der Infektion hin Tank Dempsey zur Ausgrabungsstädte um ein Auge auf die Arbeit der Gruppe zu werfen und Dr. Richtofen als hochrangiges militärisches Ziel zu markieren. Währenddessen macht Russland denselben Schachzug in dem Glauben die Deutschen würden bald eine tödliche Waffe vorzeigen und sie schicken Nikolai Belinski um dies zu verhindern. Der Kaiser, der die deutschen Waffen für Japan will, sendet Takeo Masaki. Während die drei Soldaten auf dem Weg waren operiert Richtofen Maxis und entfernt sein Gehirn in der Hoffnung es somit von der fortschreitenden Krankheit schützen zu können.

Maxis Drone: Die vier Helden treffen sich und legen die Anliegen ihrer Länder ab um gemeinsam die ausgebrochene Zombie Attacke und die Roboter der Gruppe 935 überleben zu können, während sie von Samantha kontaktiert werden, welche sie anfleht sie aus Agartha zu befreien. Während Tank, Nikolai und Takeo ihr ihre Hilfe versichern arbeitet Richtofen an einem Quadrocopter, welchen er mit Maxis Gehirn versehrt, um diesem temporär das Leben zu ermöglichen, bis ein neuer Körper für ihn gefunden wird. Die Maxis Drone ist geboren. Die vier Helden schaffen es durch Samanthas Anweisungen unter den Ruinen in einem verrückten Ort ein Tor zu Agartha zu öffnen, welches es Maxis erlaubt seine zukünftige Tochter zu besuchen und Samantha davon befreit die Zombies zu kontrollieren.

Die Kinder im Haus: In einem weiteren alternativen Universum treffen wir auf ein Mädchen namens Samantha Maxis und einen Jungen namens Eddie, welche unter der Aufsicht von Samanthas Vater Dr. Ludvig Maxis stehen. Die Kinder spielen ein Spiel von „Zombies“, als würden sie sich die passierten Geschehnisse ausgedacht haben, so erzählt Samantha zum Beispiel von dem Ende von Origins und all ihren Problemen und den Problemen der Welt, wodurch es scheint als wäre alles nur ein Spiel gewesen. Eine Geschichte erfunden von zwei Kindern. Eine Gruselgeschichte. Es ertönt eine Sirene und Samanthas Vater sagt ihr sie sollen in den Keller gehen und das Fenster schließen. Eddi sagt noch schnell zu Samantha: Er wünsche die Helden aus ihren Geschichten wären real, worauf Samantha erwidert er solle sich keine Sorgen machen, ihr Vater habe einen Plan.

Richtofens Plan: In den folgenden zwei Jahren der Origins Timeline studiert Richtofen das Konzept alternativer Universen, alternativer Timelines. Er lernt über die Kraft einer uralten Bosheit, die die Untoten kontrolliert und wie Element 115 alle Dimensionen miteinander verbindet. Er interessiert sich besonders für das Universum in dem die Kinder Eddie und Samantha leben und strebt danach diese zu beschützen, weshalb er sich dazu entscheidet zwischen den Universen zu reisen und verschiedene Iterationen von sich zu töten um die Sicherheit von Samantha in jeder Dimension zu gewährleisten. Die jungen Origins Versionen von Dempsey, Nikolai und Takeo erfahren von Richtofens Plan und probieren ihn davon abzuhalten die unabhängige Kontinuität der verschiedenen Universen zu beeinflussen.

Der Summoning Key: Zur gleichen Zeit in den 1940er Jahren in einer fiktiven Stadt namens Morg City (bekannt unter dem Namen Shadows of Evil) kämpfen vier Einwohner ums Überleben. In derselben Stadt hielten sich zuvor die vier Gefängnisinsassen von Alcatraz (bekannt unter dem Namen Mob of the Dead) auch auf. Die vier jetzigen Einwohner Nero Blackstone, Jesscia Rose, Jack Vincent und Floyd Campbell, sie alle haben in ihrem Leben verschiedene Sünden begangen, so tötet der Zauberer Nero seine eigene Frau um Geld von der Versicherung zu erhalten und seine Schulden bezahlen zu können, so tötet die Burlesque Tänzerin Jessica einen Fotographen, da dieser auf private Bilder von ihr aus war, so betrügt der Polizist Jack Vincent die Angehörigen des Präsidenten um seine Korruptheit zu vertuschen und so trägt der Boxer Floyd Campbell Schlagringe aus Messing unter den Handschuhen und prügelt somit den momentanen Box Champion im finalen Kampf fast zu Tode. Den Vier wird von einer düsteren unverlässlichen Schattengestalt, dem Shadow Man, Hilfe angeboten im Kampf gegen die Zombies. Sie erhalten ein Artefakt namens Summoning Key und werden aufgefordert verschiedene Opferrituale durchzuführen mit Personen, die den Vier nahe standen. Mit dem Abschließen der Rituale öffnen sie einen Apothicon Riss, welcher es dem Herrscher des Shadow Mans, dem uralten Bösen, erlaubt Morg City einzunehmen. Den Himmel von Morg City überschattet nun ein gigantisches Tentakel Monster. Die Vier realisieren, dass sie reingelegt wurden und beschließen den Shadow Man in einem anderen Opferritual zu töten, wodurch sie einen riesigen Portalwurm beschwören, der wenn er lange genug beschützt wird durch eine große Menge Energie das Tentakelmonster bezwingt. Der Shadow Man ist darauf im Summoning Key gefangen und dieser wird der Gruppe als Belohnung von den Portalwächtern überreicht, doch kurz bevor sie ihn erhalten taucht der junge Edward Richtofen aus der Origins Timeline durch ein Portal auf, dankt Ihnen für die Mühe, und verabschiedet sich mitsamt des Summoning Keys.

Ein viertes Universum: Nach vielen fehlgeschlagenen Versuchen der drei jungen Helden aus Origins den jungen Richtofen zu stoppen finden sie sich in einer alternativen Timeline vor in denen die Deutschen den ersten Weltkrieg gewonnen haben. Sie befinden sich in der Waffenfabrik Der Riese (bekannt unter dem Namen The Giant) nur einen Moment, nach dem der Nazi Richtofen dieses Universums Maxis und Samantha mit Fluffy im Teleporter eingesperrt hat. Dempsey, Nikolai und Takeo konfrontieren den zweiten Weltkriegs Richtofen damit, dass eine Kette von Ereignissen ausgelöst werden muss und fordern ihn auf die Versionen von ihnen selbst in diesem Universum frei zu lassen, denn diese sind ja Richtofens Testsubjekte. Als die Zombies kommen ignoriert Richtofen deren Warnung und schaltet den Teleporter ein nur um den Richtofen aus der Origins Timeline in diesem vorzufinden. Der junge Richtofen, der nun den Summoning Key aus Morg City mit sich trägt, erschießt nun den zweiten Weltkriegs Richtofen und verändert somit die Zukunft dieser Timeline.

Für ein besseres Morgen!: Während die Gruppe enttäuscht von Richtofen ist, da dieser weiterhin mit der Geschichte spielt, rechtfertigt er seine Handlung in dem Glauben, dass er alles nur tut um ein besseres Morgen zu sichern. Die Vier halten zusammen um die Zombie Horde in der Fabrik zu überleben und mit ihrer Mission fortzufahren. Sie aktivieren ein Leuchtfeuer in der Fabrik, wodurch sie es dem Dr. Maxis aus der Origins Timeline, der in Form der Drone nach Agartha geflogen ist, ermöglichen zu sehen wo sie sich befinden und zu welcher Zeit. Denn Maxis und Richtofen haben das gemeinsame Ziel die Kinder, also Eddi und Samantha, zu beschützen. Während der Mission passen sich die jungen Origins Charaktere durch das Element 115 an ihre originalen Abbilder an, so wird Dempsey mehr aggressiv, Nikolai wird etwas dümmlicher und besessen von Alkohol, Takeo spricht wieder in Japanischen Sprichwörtern und Richtofen zeigt Anzeichen einer Schizophrenie.

Ab ins Schloss: Die Gruppe flieht aus der Fabrik zu einem Schloss in Österreich namens Griffin Castle (bekannt unter dem Namen der Eisendrache), wo zuvor große Mengen von Element 115 entdeckt wurden.

To be continued…

Geschrieben von PlayfulPie.
Es ist auch eine Video Version hier verfügbar.





Comments are closed.